Ätherische Öle - kurze Einführung

 

Der Gebrauch aromatisch duftender Pflanzenstoffe zu Heilzwecken ist uralt.
In einem 5000 Jahre alten pakistanischen Grab fand man ein Destillationsgerät aus Ton, das zur Herstellung aromatischer Kräuterauszüge diente.

Räucherungen mit getrockneten Pflanzen, Gräsern, Harzen, Früchten und Rinden wurden in fast allen Kulturen des Altertums zur Reinigung und zur Behandlung von Krankheiten durch-geführt.

Bereits den frühen ägyptischen Kulturen war die Destillation von Zedern, Zimt und Terpentin bekannt. Ab dem 14.Jh. v.Chr., wurden dort aus Blüten ätherische Öle hergestellt. Ägyptische Priester stellten u.a. Salben, Pflaster, Räucherkerzen, Pulver und Zäpfchen her. Zur Einbal-samierung der Toten verwendeten sie ebenfalls ätherische Öle.
Der Einsatz duftender Pflanzenessenzen zu Heilzwecken, wurde auch in den in den frühen Hochkulturen der Hebräer, Sumerer, Assyrer und Chinesen praktiziert. Im altindischen Ayurveda sind bereits medizinische Anwendungen mit ätherischen Ölen - vor allem Sandelholzöl - angeführt, hauptsächlich in Form von Massagen. 

Wunschgarten

Wirkung des ätherischen Öls - Wunschgarten                                                                               Die von Star Child entwickelten ätherischen Öle, wurden nach alten hermetischen und indischen Prinzipien/Überlieferungen entwickelt, und durch spezielle abgestimmte Rituale energetisiert.

Wirkung auf die Seele - Psyche
Gibt Zuversicht und Stärke. Hilft sich von alten Mustern und negativen Gedanken zu lösen. Gefühle die einen zu überwältigen drohen, verlieren ihre Kraft. 
Beruhigend, die innere Unruhe wird ausgeglichen. Harmonisierend bei negativer, gereizter Stimmung, und bei seelischen Schwankungen. Hilft bei bohrenden Problemen, bringt die Freude zurück. Nimmt Angst vor Unbekanntem. Öffnet die Pforten zu der feinstofflichen Welt.

Wirkung auf den Köper
Wirkt revitalisierend, Stärkung der Aura und des Energieflusses.

Wirkung auf die Mitwelt                                                                                    Reinigt die Umgebung von negativen Einflüssen.

 

 

Blaue Perle

Wirkung des ätherischen Öls - Blaue Perle                                                                                        Die von Star Child entwickelten ätherischen Öle, wurden nach alten hermetischen und indischen Prinzipien/Überlieferungen entwickelt, und durch spezielle abgestimmte Rituale energetisiert.

Wirkung auf die Seele - Psyche
Bringt uns in Einklang mit unserer natürlichen Intelligenz und der Weisheit des kosmischen Feldes. Öffnet die Pforten zu der feinstofflichen Welt.
Durch gezieltes Üben lässt sich diese Gabe, ins alltägliche Leben integrieren.

Wirkung auf den Köper
Die hormoneller Einflüsse werden über die Hypophyse/Zirbeldrüse verstärkt (das Steuerungszentrum der Drüsentätigkeit im Körper), das zentrale Nervensystem wird erhöht mit Energie versorg. Die Gedächtnisleistung und Konzentrationsfähigkeit werden verbessert. Erlangung von Intuition und Erkenntnis höherer Wirklichkeiten über das Alltagsbewusstsein hinaus.

Wirkung auf die Mitwelt                                                                                       Den Ideen, Intuitionen und Erkenntnissen folgen angemessenen Handlungen, die sich in der physischen Welt materialisieren.

  Mens Sana in corpore sano. 

Allgemeine Wirkungsweise ätherischer Öle
Durch ihre kleine Molekularstruktur gelangen ätherische Öle über Haut und Schleimhaut in den Blutkreislauf und das Gewebe. Auf diesem Weg beeinflussen sie den gesamten Organismus. Über das Einatmen gelangen sie über Schleimhäute und Lunge ebenso in den Blutkreislauf. Bei der innerlichen Einnahme wird ein Teil der Wirkstoffe über den Magen-Darm-Trakt aufgenommen, größtenteils gelangen sie über die Mundschleimhäute in den Blutkreislauf.
Aromatherapie
In der Aromatherapie werden Empfindungsstörungen und Erkrankungen durch Duftstoffe behandelt. Die Selbstbehandlung mit angenehmen Aromen, soll das Befinden oder die Stimmungslage positiv beeinflussen.
Psychische Wirkung
Durch die Nase gelangen die Duftinformationen ins Gehirn und nehmen Einfluss auf die Gefühle, das vegetative Nervensystem, die Hormonproduktion und das Immunsystem.

 Medicus curat, natura sanat.

                                                         

Aus gegebenem Anlass weise ich ausdrücklich darauf hin, dass jede Art der Verknüpfung der Symbole mit anderen Produkten und eigenen Erzeugnissen nicht erlaubt ist.