FAQ Antworten

Meine Antworten sind für Tarot-Einsteiger bestimmt und ganz bewusst in einer leicht und gut verständlichen Form gehalten. Sollten Sie trotzdem Fragen zu dem ein oder anderen Thema haben, schreiben Sie mir bitte eine Mail. Ich werde Ihre Anregungen gern auf dieser Seite berücksichtigen.

Was ist Tarot?

 Ein Tarot-Kartendeck umfasst 78 Karten. Wir unterscheiden zwischen der sogenannten Großen Arkana bestehend aus 22 Karten und der Kleinen Arkana bestehend aus 56 Karten. Mit Hilfe der Tarot-Karten ist es möglich neue Lebenserkenntsnisse zu erhalten und diese positiv zukünftig einzusetzen.

Woher stammt das Tarot?

Vorläufer der heutigen Tarot-Decks sind ca. im 14. Jahrhundert in Frankreich, Italien und der Schweiz bekannt geworden. Über den genauen Ursprung gibt es widersprüchliche Meinungen. Möglicherweise stammen die Karten aus dem orientalischen Raum (Ägypten) und wurden durch Zigeuner nach Europa gebracht. Lange Zeit waren Tarot-Karten durch die Kirche verboten. Die meisten unserer heutigen Kartendecks gehen auf das sogenannte Rider Waite Tarot zurück, das erstmalig ein durchweg bebildertes Kartenspiel zeigt und besonders für Anfänger einen guten Einstieg bietet. Dieses wohl beliebteste Tarot-Kartendeck gibt es bereits seit ca. 100 Jahren.

Wozu kann ich Tarot-Karten verwenden?

Tarot-Karten zeigen Stationen und Lebenssituationen auf unserem Lebensweg. Sie helfen uns, die jetzige Situation zu erkennen und daraus eine entsprechende erfolgreiche Zukunftsplanung abzuleiten. Tarot-Karten sind keine Wahrsagekarten sondern eine Lebenshilfe.

Was ist die Große Arkana?                                                                    

Die Große Arkana besteht aus 22 Karten, die an der Nummerierung durch römische Ziffern erkennbar sind. Im Gegensatz zu der Kleinen Arkana, durch die wir unsere Lebenssituation erkennen, steht die Große Arkana für Lebensstationen und Lebensaufgaben. Die Karten der Großen Arkana beginnen mit "0 Der Narr" und enden mit "XXI Die Welt".

Dieser Kartensatz erzählt uns eine Geschichte - die Geschichte des Helden, der als Narr auszieht, um die Prinzessin zu erobern, das Land vom bösen Drachen zu befreien. Er muss auf seinem Weg viele Erfahrungen sammeln, um alle Herausforderungen zu meistern. Durch die Beschäftigung mit der Großen Arkana können wir erkennen, welche Aufgaben wir auf unserem Lebensweg lösen müssen, um unser Leben erfolgreicher und glücklicher zu gestalten.

Die 22 Karten der Großen Arkana                                                                   

0 Der Narr, I Der Magier, II Die Hohepriesterin, III Die  Herrscherin, IV  Der Herrscher, V Der Hierophant, VI Die Liebenden, VII Der Wagen, VIII Die Die Kraft, IX Der Eremit, X Das Rad des Schicksals, XI Die Gerechtigkeit, XII Der Gehängte, XIII Der Tod, XIV Die  Mäßigkeit, XV Der Teufel, XVI Der Turm, XVII Der Eremit, XVIII Der Mond, XIX Die Sonne, XX Das Gericht, XXI Die Welt   

                                       

Was ist die Kleine Arkana?

 Die Kleine Arkana besteht aus 56 Karten, 4 Sätzen Zahlenkarten von 1-10 und den sogenannten Hofkarten. Die Kleine Arkana zeigt uns die Welt der 4 Elemente: Feuer, Wasser, Luft und Erde. Die Zahlenkarte spiegeln die Ereignisse der jeweiligen Elementwelt wider. Die Hofkarten zeigen uns die Eigenschaften der fragenden oder fraglichen Personen, Angebote, Stimmungen oder zeitliche Abläufe. 

Warum gibt es so viele Arten von Tarot-Decks?

 Nach dem Vorbild des Rider-Waite Tarots sind inzwischen sehr viele bebilderte neue Tarot-Decks entstanden, aber auch Karten die in der Kleinen Arkana nur die Elementsymbole tragen und damit älteren Vorbildern folgen, sind neu aufgelegt worden. Viele Tarot-Liebhaber haben sich zu Sammlern entwickelt und jedes neue Tarot-Deck bedeutet auch eine Herausforderung bei der Deutung. Die abweichende Bedeutungen der einzelnen Karten sind gerade für erfahrene Kartenleger eine zusätzliche Inspiration bei der Interpretation.

Wie wähle ich ein Tarot-Deck für mich aus?

Anfängern rate ich zu einem Rider-Waite Tarot oder einem sehr ähnlich gestalteten Tarot wie z.B. dem Morgan Greer oder dem Tarot der weisen Frauen. Ansonsten ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks. Vielleicht fühlen Sie sich auch von bestimmten Karten ganz besonders angezogen. Speziell esoterische Buchhandlungen bieten eine große Auswahl an unterschiedlichen Tarot-Decks.

Was ist der Unterschied zwischen Tarot oder Orakelkarten?

Original Tarot-Decks bestehen immer aus 78 Karten und unterteilen sich nach der Großen und der Kleinen Arkana. Die Orakelkarten tragen in der Regel keine Spielkartensymbole, die Anzahl der Karten ist variabel. Orakelkarten widmen sich häufig bestimmte Themen wie z.B. Engelkarten, Feenkarten, Tierorakel. Die Gestaltung besteht oft aus einem liebevoll gestalteten Bildmotiv und einer Affirmation. Gerade in schwierigen Lebenssituation bieten Orakelkarten Trost. Die Tarotkarten hingegen legen den Finger auf die Wunde und zwingen dazu sich mit dem Thema auch wenn es schmerzlich ist, auseinander zu setzen. Als Vergleich möchte ich es so benennen: Ein Splitter ist in die Haut eingedrungen und schmerzt. Die Orakelkarte betäubt etwas und gibt Mut sich der schmerzhaften Prozdur des Ziehen des Splitters zu unterziehen, damit die Wunde heilen kann.

Was ist der Unterschied zwischen Tarot oder Wahrsagekarten?

 Die sogenannten Wahrsagekarten zeigen mögliche zukünftige Ereignisse - die Tarot-Karten geben Hinweise wie zuküntige Ereignisse beeinflusst werden können, d.h. wie man aktiv an der Angelegenheit arbeiten und durch Entscheidungen Veränderungen erzielen kann. Die meisten Wahrsagekarten-Decks bestehen aus 36 Karten und zeigen teilweise durch Spielkartensymbole die ursprüngliche Abstammung aus den Tarot-Karten. Im Gegensatz zu den Spielkarten, die meist 32 Karten umfassen, verfügen die Wahrsagekarten in der Regel noch über eine Bebilderung, Nummerierung und Kartenbezeichnung. Der ergänzende Gebrauch von Wahrsagekarten zu Tarot-Legungen gibt oft sehr interessante, zusätzliche Informationen. Nur auf das sogenannte "Wahrsagen" sollte verzichtet werden, da wir selbst für unsere Zukunft verantwortlich sind und die zukünftigen Ereignisse keiner Vorherbestimmung unterliegen.  

Wo und wie kann ich die Bedeutung der Tarotkarten erlernen?

 Zum Thema Tarotkartenlegen gibt es zahlreiche Bücher und ein großes Seminarangebot. Unter der Rubrik Tarot-Seminare finden Sie mein Kursprogramm. Weitere interessante Angebote und Informationen bietet Ihnen der "Erste Deutsche Tarotverband", dessen Mitglied ich bin.